NEWS

Steuertipps

KlientenInfos

Wertetabellen


Steuerreform 2016 – Ihr persönlicher Entlastungsrechner

20/03/2015

Service des Finanzministeriums zum Beschluss der Steuerreform – Persönliche Entlastung online berechnen

Berechnen Sie Ihre persönliche Entlastung ab 1. Jänner 2016:

 

weiterlesen…

Steuerreform 2015/2016

19/03/2015

Am 17.3.2015 wurden die Grundzüge der Steuerreform im Ministerrat offiziell beschlossen. Dazu finden Sie im Folgenden eine erste Übersicht:

 

Von den geplanten Entlastungen von rd € 5 Mrd entfallen rd € 4,9 Mrd auf die Tarif-reform und rd € 0,1 Mrd auf Begünstigungen für Familien. Ein Standortpaket, das mittel­fristig ein Volumen von € 0,2 Mrd umfassen wird, soll Konjunkturimpulse für die Wirtschaft bringen.

 

Das Entlastungsvolumen soll durch Maßnahmen gegen den Steuerbetrug (rd € 1,9 Mrd), Ein­sparungen im Verwaltungsbereich (rd € 1,1 Mrd), Streichung von Ausnahmen im Steuer­recht und Erhöhung vermögensbezogener Steu­ern (rd € 1,2 Mrd) und letztlich durch Ankur­belung der Wirtschaft finanziert werden.

 

Inkrafttreten wird die Tarifreform erst im Jahr 2016. Im Mai werden die ersten
Gesetzesentwürfe im Detail vorliegen.

 

Bitte hier klicken um den Download zu starten: Informationen zur Steuerreform 2015

 

Verbraucherrechte-Richtlinie-Umsetzungsgesetz (VRUG)

15/10/2014

Am 13.6.2014 ist das Verbraucherrechte-Richtlinie-Umsetzungsgesetz (VRUG) in Kraft getreten. Für Verbraucherverträge, die ab diesem Zeitpunkt abgeschlossen werden, gelten neue Regelungen. Insbesondere sind die erweiterten Informationspflichten und ihre Rechtsfolgen zu beachten.

 

weiterlesen…

ASVG HFU-Gesamtliste

11/10/2014

Ab 1.1.2015 besteht die Möglichkeit der Aufnahme in die Gesamtliste der haftungsfreistellenden Unternehmen (HFU-Gesamtliste) für natürliche Personen ohne Dienstnehmer sowie die Möglichkeit der Anweisung des Haftungsbetrages auch für Unternehmen ohne Dienstgebernummer. 

 

Für jedes Unternehmen existiert österreichweit eine Dienstgebernummer. Sämtliche Beitragskonten (Filialen, Außenstellen) des jeweiligen Dienstgebers in den einzelnen Bundesländern werden unter dieser bundesweit einheitlichen “Kundennummer” zusammengefasst. Die Dienstgebernummer ist für die Abwicklung der AGH relevant.

 

weiterlesen…

Neue Förderrichtlinien für Unternehmen seit 1.7.2014

29/08/2014

Die Austria Wirtschaftsservice GmbH („aws“) ist eine Institution im Eigentum der Republik Österreich, deren Hauptziel in der Unternehmensförderung und Unternehmensfinanzierung liegt. Mit 30.6.2014 laufen die bestehenden Garantie- und Zuschussprogramme aus und werden ab 1.7.2014 durch ein verbessertes und vereinfachtes Förderangebot abgelöst. ….

 

weiterlesen…

Achtung: Alte Pendlerrechner-Ausdrucke sind nur bis 31.12.2014 gültig!

28/08/2014

Seit 25. Juni 2014 steht eine neue, verbesserte Version des Pendlerrechners, der sogenannte Pendlerrechner 2.0, zur Verfügung.  www.bmf.gv.at/pendlerrechner/

Unter anderem wurde die Einbindung von Park & Ride-Anlagen optimiert.

 

weiterlesen…

Pensionskonto mit Juni 2014 gestartet

23/07/2014

Wer einen vollständigen Versicherungsverlauf gespeichert und die Erstgutschrift erhalten hat, kann mit Bürgerkarte oder Handysignatur bereits das neue Pensionskonto einsehen.

 

Das neue Pensionskonto gilt für alle Jahrgänge 1955 und jünger. Auf dem Pensionskonto kann jeder, der Pensionsbeiträge bezahlt, die Höhe der bisher angesparten Pension ablesen. Für alle bis Ende 2013 einbezahlten Beiträge und angerechneten Beitragsmonate berechnet die PVA eine Erstgutschrift. Ab 2014 kommen jährlich Pensionsmonate dazu. Am Pensionskonto wird eine Jahresbruttosumme angeführt.

 

weiterlesen…

Hauptfeststellung der Einheitswerte für die Land- und Forstwirtschaft 2014

22/07/2014

Im Jahr 2014 werden die land- und forstwirtschaftlichen Einheitswerte neu festgestellt.

Der Einheitswert ist der steuerliche Wert des land- und forstwirtschaftlichen sowie des sonstigen Grundvermögens und der zum Betriebsvermögen gehörigen Grundstücke (Betriebsgrundstücke). Er dient als Grundlage für eine Reihe von Steuern, Abgaben und Beihilfen sowie für die Beiträge bei der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB).

weiterlesen…

Leistungsempfänger muss UID-Nummer des Rechnungsausstellers überprüfen!

10/04/2014

Die Angabe der UID-Nummer des Rechnungsausstellers auf der Rechnung ist Voraussetzung für den Vorsteuerabzug beim Leistungsempfänger.

 

Aufgrund einer Änderung der Umsatzsteuerrichtlinien der Finanzverwaltung ist der Leistungsempfänger nunmehr verpflichtet, die Richtigkeit der auf den Rechnungen angegebenen UID-Nummern regelmäßig zu überprüfen und sie allenfalls vom Aussteller berichtigen zu lassen.

 

Eine Überprüfung von UID-Nummern ist einerseits auf der Website der europäischen Kommission unter http://ec.europa.eu/taxation_customs/vies/ oder in Finanzonline (nur für registrierte Benutzer unter Eingaben/Anträge/UID-Bestätigung) möglich.

Handwerkerbonus beschlossen!

31/03/2014

Mit dem Ende März im Parlament beschlossenen Handwerkerbonus sollen die Schwarzarbeit bekämpft,  die redliche Wirtschaft gestärkt und konjunkturfördernde Impulse gesetzt werden.

weiterlesen…